Barrieren Überwinden: Hilfe, die ankommt.

Über uns

Vom Wissenschaftsprojekt zum bundesweiten Social Franchisemodell
Walter Blüchert Stiftung unterstützt Programm der Heinrich-Heine-Universität

wir2 wurde unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Matthias Franz an der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Universität entwickelt – zunächst unter dem Namen PALME. Gestartet als Programm ausschließlich für Mütter steht das Bindungstraining heute allen Alleinerziehenden offen, die bei der Bewältigung besonderer Herausforderungen Unterstützung wünschen. Konzipiert ist das Programm für Ein-Eltern-Familien mit Kindern zwischen drei und zehn Jahren.

Im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitforschung wurde eine kontrollierte, randomisierte Wirksamkeitsstudie durchgeführt.

Die wichtigsten Ergebnisse:

  • mehr elterliches Selbstvertrauen
  • größere Elternkompetenz
  • besserer Umgang mit den Herausforderungen des Alltags
  • ausgeglichene, zufriedenere Kinder
  • harmonischerer Umgang innerhalb der Familie

Seit Anfang 2014 setzt die in Gütersloh ansässige Walter Blüchert Stiftung das Programm unter dem Namen wir2 um - die wissenschaftliche Leitung und Qualitätssicherung liegt weiterhin bei Prof. Franz und seinem Team.

Die Stiftung unterstützt bewährte und initiiert neue Projekte, die Menschen helfen, Krisen zu meistern, ihr Potenzial zu entwickeln und Barrieren zu überwinden – so wie es sich auch wir2 zum Ziel gesetzt hat. Das Programm soll als gemeinnütziges Social Franchisemodells systematisch und flächendeckend in Deutschland verbreitet werden. Dazu bringt die Stiftung nicht nur finanzielle Mittel ein, sondern vor allem ihr Know-how und personelle Ressourcen.