Aktuelles » Pressemitteilungen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit | tel +49(0)5241.17949-0 | presse@remove-this.walter-bluechert-stiftung.de
Kommunikation | Silke Hanheide

22 März 2017

Bindungstraining „wir2“ hilft Alleinerziehenden in der Reha

Walter Blüchert Stiftung fördert neues Präventionsprogramm in der Mutter-Kind-Rehabilitation

Gütersloh/Leverkusen, 22.03.2017. - Jährlich erleben ca. 160.000 Kinder in Deutschland die Trennung der Eltern. Dabei belegen Studien nicht  nur das hohe Armutsrisiko, sondern auch die  erhöhten psychosozialen und gesundheitlichen Belastungen für Alleinerziehende und ihre Kinder. Das Bindungstraining „wir2“, das die Walter Blüchert Stiftung fördert und verbreitet,  bietet präventive Hilfestellung für Alleinerziehende. Es vermittelt in einem 20-Wochenstunden-Programm, wie sie ihren Alltag im Spannungsfeld zwischen Beruf, Kindererziehung, wirtschaftlichen Problemen und Haushaltsführung besser bewältigen und den besonderen Krankheitsrisiken wie Stress, Schlaflosigkeit oder gar Depressionen vorbeugen können.

 

Auf Initiative der Bertelsmann BKK  hat die Walter Blüchert Stiftung nun  das Konzept auch als Reha-Angebot für den Einsatz in Mutter-Kind-Kliniken neu gefasst. "Gerade in der Rehabilitation von Müttern und Kindern werden immer häufiger Alleinerziehende betreut, die über psychische Belastungsfolgen klagen", erklärt Thomas Johannwille, Vorstand der Bertelsmann BKK.

 

Die  finanzielle Unterstützung der Stiftung Gesundheitsservice, einer gemeinnützigen Stiftung im BKK-System, trägt zur Realisierung des erweiterten "wir2"-Programms bei. "Ziel ist es, den Aufenthalt in der Reha-Klinik zu nutzen, um belastete Alleinerziehende zu unterstützen, ihr seelisches Gleichgewicht wiederherzustellen", sagt Detlef Hellmers, Geschäftsführer der Stiftung Gesundheitsservice.

 

Das neue  "wir2"-Reha-Programm wird in diesem  Jahr als Pilotprojekt erstmals in der Silberbergklinik in Bodenmais, der Mikina Klinik in Bad Schönborn sowie in der DRK Klinik Villa Kunterbunt, Wangerooge, eingesetzt. Die Universität Düsseldorf übernimmt die begleitende Evaluation. Zukünftig soll das Konzept auch in weiteren Kliniken zum Einsatz kommen.

 

Die Kooperationsvereinbarung zwischen den Beteiligten wurde heue in Gütersloh unterzeichnet. "Ich freue mich sehr, dass dank der Stiftung Gesundheitsservice das Unterstützungsprogramm für Alleinerziehende nun auch in der Rehabilitation eingesetzt werden kann", hebt  Prof. Dr. Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender der Walter Blüchert Stiftung, hervor. "Eine gute Chance für Mütter und Väter, präventiv den drohenden Krankheitsrisiken entgegenzuwirken."

 

Bildunterschrift: Für das neue "wir2"-Reha-Programm (v.l.): Detlef Hellmers, Geschäftsführer der Stiftung Gesundheitsservice, Prof. Dr. Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender der Walter Blüchert Stiftung, mit Projektleiterin Anita Offel-Grohmann und Thomas Johannwille, Vorstand der Bertelsmann BKK (Foto: Kai Uwe Oesterhelweg)

 

Ansprechpartner Walter Blüchert Stiftung:

Anita Offel-Grohmann, Tel. 05241-17949-19, E-Mail: anita.offel-grohmann@remove-this.walter-bluechert-stiftung.de

 

Ansprechpartner Stiftung Gesundheitsservice:

Detlef Hellmers, Tel. 0214 357 69 – 0, E-Mail: d.hellmers@remove-this.gsm-gesund.de

weiterlesen

01 Juni 2016

21. Deutscher Präventionstag in Magdeburg

 

Walter Blüchert Stiftung stellt Präventions-Programm für Alleinerziehende  beim 21. Deutschen Präventionstag in Magdeburg vor – Einladung  zum Vortrag von Prof. Dr. M. Franz  „Bindungstraining wir2 für Trennungsfamilien“ am Mo., den 6. Juni 2016

 

Magdeburg / Gütersloh / Düsseldorf. – Unter der Schirmherrschaft von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff findet am 6. und 7. Juni 2016 in Magdeburg der 21. Deutsche Präventionstag statt. Den Schwerpunkt im Kontext (Kriminal-) Prävention bilden diesmal die Themen Integration, gesellschaftlicher Zusammenhalt, Radikalisierung und Demokratiestärkung.

 

Die Walter Blüchert Stiftung ist bei dem Kongress mit ihrem Präventionsprogramm „wir2“ für Alleinerziehende und ihre Kinder mit einem Stand in der Halle 2, Stand-Nr- 2018 vertreten. Das Konzept: In zwanzig Gruppensitzungen fördert das Bindungstraining das seelische Gleichgewicht der Alleinerziehenden, stärkt die gemeinsame Elternverantwortung und trägt dadurch auch zum Wohlbefinden der Kinder bei. Das „wir2“-Angebot ist wohnortnah, mit Kinderbetreuung und für die Alleinerziehenden kostenlos. Aufgrund seiner Qualität und Wirksamkeit wurde das Programm mit dem renommierten Heigl-Preis ausgezeichnet.

 

Prof. Dr. Matthias Franz, Arzt und Psychoanalytiker an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, wird das Programm „wir2“ für Trennungsfamilien innerhalb der Kongress-Themenbox „Präventionsprogramme“ vorstellen. Wir laden Sie herzlich zu seinem Vortrag ein:

 

Kongress-Themenbox: Prävention
Referent u.a.: Prof. Dr. M. Franz zum Präventionsprogramm „wir2“
Termin: Mo., 6. Juni 2016, 16:30 - 18 Uhr
Ort: Halle 3, Raum 9

„Manche alleinerziehende Mütter oder Väter fühlen sich besonders belastet durch die emotionale und häufig auch finanzielle Alleinverantwortung. Schlaflosigkeit, psycho-somatische Erkrankungen, ein erhöhtes Risiko für Depressionen und Sucht sind mögliche Folgen. Je früher wir ihnen helfen, sie selbstbewusst und stark machen, desto größer ist der Nutzen – auch für unsere Gesellschaft“, so das Credo Prof. Dr. Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender der Walter Blüchert Stiftung.

Nähere Informationen finden Sie unter

  1. www.wir2-bindungstraining.de
  2. www.walter-bluechert-stiftung.de
  3. www.praeventionstag.de


Bitte akkreditieren Sie sich unter www.praeventionstag.de. Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Ansprechpartnerin am Stand 2018 in Halle 2:
Anita Offel-Grohmann
E-Mail: anita.offel-grohmann@walter-bluechert-stiftung.de

weiterlesen